Leben und leben lassen

Was ist uns das Leben wert?

Herzlich Willkommen bei der Katholischen Erwachsenenbildung im Bistum Regensburg! Wir hoffen, die aktuelle Ausgabe unserer Sendereihe "Kaum zu glauben?" hat sie inspiriert.

Der Schutz des menschlichen Lebens ist im Grundgesetzes festgeschrieben in Art. 2 (2): „Jeder hat das Recht auf Leben“. Nichtsdestoweniger ist der Wert und die unantastbare Würde des Lebens - vor allem im Angesicht von Schmerz, Leid und Alter - gesellschaftlich immer weniger selbstverständlich.

Hat wirklich jeder Mensch das Recht zu leben? Auch der Gebrechliche? Auch das Kind im Leib seiner Mutter - selbst dann, wenn es behindert ist oder ungelegen kommt? Wie gehen wir um mit der eigenen Sterblichkeit? Und was heißt das für mein Leben heute?

Spannende Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Hier finden Sie interessante Angebote, um das Thema "Leben und leben lassen" zu vertiefen. Viel Freude dabei!

Themenreihe "Den Tod mit dem Leben umarmen"

Die Sterblichkeit des Menschen betrifft jeden existenziell. Auch das Sterben anderer Menschen ist eine Grunderfahrung im Leben, die uns zur Auseinandersetzung drängt. Gesellschaftlich wird das Thema häufig verdrängt. Christen glauben, dass Jesus den Tod überwunden hat. Die KEB in der Stadt Regensburg e. V. bietet zusammen mit Palliamo e. V. und vielen weiteren Kooperationspartnern facettenreiche Veranstaltungen zu Sterben, Tod, Trauer und Hoffnung.

"Leben im Sterben" - die ökumenische Woche für das Leben

Die Sorge um schwer kranke und sterbende Menschen steht im Mittelpunkt der diesjährigen ökumenischen Woche für das Leben. Unter dem Motto »Leben im Sterben« widmet sie sich den seelsorglichen, medizinischen und ethischen Aspekten einer menschenwürdigen Sterbebegleitung. Die Aufklärung über die vielfältigen Möglichkeiten der Hospiz- und Palliativversorgung ist im Kontext der Debatte um den assistierten Suizid besonders wichtig.

"Weil jedes Leben wertvoll ist" - Prof. Dr. Paul Cullen im Gespräch mit Martin Lohmann

Prof. Dr. Paul Cullen ist Mediziner an der Universität Münster und Vorsitzender der "Ärzte für das Leben e. V.". Im Gespräch mit dem Journalisten und Publizisten Martin Lohmann nimmt er als kompetenter Fachmann Stellung zu den Themen Abtreibung, Selektion, Euthanasie, Organspende und Hirntod.

"Leben mit dem Tod" - Vortrag von Dr. Johannes Hartl

Es gibt kein Leben ohne den Tod. Dennoch ist der Gedanke an das eigene Sterben oder das geliebter Menschen fast unerträglich. Lebensweisheit und Sinn beginnen aber mit einer geerdeten Perspektive auf Tod und Leben. Genau daraus erwächst Hoffnung. Ein Vortrag von Dr. Johannes Hartl, katholischer Theologe und Leiter des "Gebetshauses" in Augsburg.

"Kaum zu glauben?": Weitere spannende Folgen der TVA-Serie

"Kaum zu glauben?" So heißt das Format, mit dem Katholische Erwachsenenbildung im Fernsehen erlebbar wird. In Coronazeiten geboren ist die Sendung auf TVA mittlerweile fest etabliert. Sie diskutiert mit regionalen Bezügen wichtige theologische und gesellschaftliche Themen und greift Fragen auf, die viele Menschen haben. Hier finden Sie alle bisherigen Folgen.

Nach oben