Zwischen Himmel und Erde

Theologische Gesprächseinheiten "Zwischen Himmel und Erde"

Dieses Format der theologischen Bildung richtete sich sowohl an kirchlich Engagierte, die mehr "Hintergrundwissen" haben wollten, als auch an Interessierte, die keinen Kontakt (mehr) zu Kirche und Glaube hatten. Dabei ging es um die Grundzüge dessen, was die Bibel und die Tradition der Kirche über Gott, den Glauben und den Sinn des Lebens aussagen.

Eine Kurzvorstellung der einzelnen 18 Module bietet die Broschüre "Zwischen Himmel und Erde" von 2010.  

Teil 1: Begegnungen mit dem Katholischen Glauben

Mit abwechslungsreichen Methoden wurden zentrale Punkte des Glaubens in den Blick genommen:

  • Glauben heute - Was heißt glauben?
  • Bibel öffnen - Streifzüge durch das Buch der Bücher
  • Gott - Wer ist das eigentlich?
  • Wahrer Gott und wahrer Mensch - Wer war Jesus Christus?
  • Atme in uns - Heiliger Geist?
  • Ökumene leben - Verschiedenheit macht reich

Teil 2: Zugänge zu theologischen Themen des Alltags

Vom praktischen Glaubensvollzug ausgehend arbeiteten sich die Teilnehmenden zu den theologischen Grundlegungen und Hintergründen der einzelnen Aspekte vor:

  • Feste feiern - das Kirchenjahr für mein Leben neu entdecken
  • Gottes Zuwendung erleben - die sieben Sakramente
  • Kirche - warum mutet Gott sie uns zu?
  • Gott lässt sich bitten - Beten als Ernstfall des Glaubens
  • Maria - Schwester im Glauben
  • In der Nachfolge Christi leben - Spiritualität heute im Spiegel der Zeit

Teil 3: Horizonte der religiösen Suche

In diesen Seminarabenden wurde schließlich das Christentum in weitreichende Zusammenhänge gestellt und seine Grundlagen neu entdeckt:

  • Glauben denken - sind Glaube und Vernunft vereinbar?
  • Dogmen verstehen - das menschliche Gewand christlicher Glaubenswahrheiten
  • Bergpredigt - was möchte Jesus von mir?
  • In andere Welten blicken - von Engeln und Teufeln verantwortlich reden
  • Was wir erhoffen - Himmel, Hölle, Fegefeuer
  • Weltreligionen kennen lernen - Judentum, Christentum, Islam
Nach oben