Logo der KEB Regensburg

1700 Jahre Jüdisches Leben in Deutschland

Nicht ganz koscher - eine göttliche Komödie

in der Reihe 'Mensch im Fokus'

Filmgespräch

Der orthodoxe Jude Ben aus Brooklyn wird nach Alexandria entsandt, um die dortige jüdische Gemeinde vor der Schließung zu retten. Auf seiner Reise strandet Ben in der Wüste Sinai und muss sich notgedrungen mit dem wortkargen Beduinen Adel anfreunden, um aus dem Sandmeer herauszufinden.

(Text: Filmstarts.de)

Referenten:

Rabbiner Benjamin Kochan, wurde 1988 in Magadan, Russland, geboren und kam 2004 mit seiner Familie nach Leipzig wo er sein Abitur an der Jüdischen Oberschule Berlin machte. Im Jahr 2010 begann er das Studium am Rabbinerseminar und erhielt seine Smicha im Oktober 2015. Nach der Ordination fungierte Rabbiner Kochan von 2015 bis 2018 als Landesrabbiner der Jüdischen Landesgemeinde Thüringen (Erfurt). Danach zog es ihn nach Düsseldorf, wo er als Assistenzrabbiner und Religionslehrer tätig war. Seit August 2020 arbeitet Rabbiner Kochan als Religionslehrer in Regensburg.

Dr. theol. Alexander Flierl, Moraltheologe und Pastoralreferent. Er ist als Fortbildungsleiter für den Bereich der Grund-, Mittel-, Real-, Berufsschulen und Gymnasien am Religionspädagogischen Seminar in Regensburg tätig. Er verfasste seine Dissertation zum Thema "Die (Un-)Moral der Alltagslüge?! Wahrheit und Lüge im Alltagsethos aus Sicht der katholischen Moraltheologie."

Datum Mi 18.01.2023, 19:30 - 22:00 Uhr
Ort Regina Kino, Holzgartenstraße 22, 93059 Regensburg
Gebühr Parkett: 8,00 € / 7,50 € erm. Balkon: 8,50 €
Veranstalter Regina Kino, Religionspädagogische Seminar Regensburg und KEB
Anmeldung Reservierungen unter Tel. 0941/4 16 25

Hinweis: Einlass: 19 Uhr

Hier der Trailer zum Film:

Link zu Google Maps

Alle Veranstaltungen der Reihe „MENSCH IM FOKUS - Kinoreihe“

nach oben springen