Umweltmanagement (KirUm)

Ausbildung zum/r
Kirchlichen UmweltauditorIn (KirUm)

im Bistum Regensburg

MitarbeiterInnen aus sozialen Einrichtungen der Caritas, KJF oder anderer kirchlicher Träger im Bistum Regensburg, haupt- oder ehrenamtliche Mitarbeiter aus Pfarreien sowie sonstige Interessierte erwerben hier die Qualifikation zum/r „Kirchlichen UmweltauditorIn" und werden damit befähigt, in kirchlichen Einrichtungen oder Pfarreien die Einführung von Umweltmanagementsystemen zu begleiten bzw. selbst einzuführen.

Ausbildungskurs November 2018 - Mai 2019

Dieser fünfteilige Ausbildungskurs wurde im Bistum Regensburg unter der Leitung von Beate Eichinger durchgeführt, mit inhaltlichen Inputs von verschiedenen FachreferentInnen.

Im Laufe des Kurse werden die Teilnehmenden in das sogenannte "Grüne Buch" mit den einzelnen Handlungsfeldern eingeführt. Kirchliches Umweltmanagement bedeutet, alle Wirtschaftsbereiche vom Gebäudezustand über Energieverbrauch, Nutzungsverhalten, Beschaffungswesen bis zur schöpfungsethischen Ausrichtung zu überprüfen und ökologisches Verbesserungspotenzial zu sichten. Ein systematischer Plan zur schrittweisen Optimierung führt schließlich zur Zertifizierung als schöpfungsfreundliche Einrichtung nach den Richtlinien der europaweiten EMAS-Verordnung.

Organisatorisches:
Kostenbeitrag: 290,-- €/Person
Teilnehmerzahl: max. 14 Personen
Flyer:  hier pdf-Flyer

Informationen zu weiteren Ausbildungskursen bei:
Beate Eichinger, umweltbeauftragte(at)bistum-regensburg.de, 0941 / 597-1650 - bzw. über die Web-Seite: oekosoziales-bistum-regensburg.de

Teilnehmende des KirUm-Kurses 2013/2014 beim Modul 3 im Kloster Strahlfeld.

Teilnehmende des KirUm-Pilotkurses 2011/2012 beim Modul 1 in Haus Hermannsberg.

Überblicksreferat von Jutta M. Betz zum Thema
"Sparmöglichkeiten bei Energie und Wasser" (pdf)

Nach oben