Logo der KEB Regensburg

Fratelli tutti

"Nichts Neues oder ist doch was anders?"
FRATELLI TUTTI, die neue Sozialenzyklika des Papstes

Auftaktveranstaltung zum Thema FRATELLI TUTTI

Online-Seminar

Prof. Dr. Bernhard Bleyer führt in die Enzyklika "Fratelli tutti" von Papst Franziskus ein. Unter dem Motto "Nichts Neues oder ist doch was anders?" wird er markante Aussagen des Schreibens erläutern. Es ist neben "Laudato si" bereits die zweite Sozialenzyklika, diesmal zur universellen Geschwisterlichkeit. Ist irgendwas Neues dabei? Auf den ersten Blick: nicht viel. Auf den zweiten: Einiges ist anders. Für katholische Insider setzt allein die Tatsache, dass ein Papst mit Namen Franziskus am 3. Oktober in Assisi eine Enzyklika mit den Anfangsworten "Fratelli tutti" unterschreibt, einen auffallenden Akzent. Nicht-Insider dürfte der Dank der Schlussworte, die sich an Martin Luther King, Desmond Tutu, Mahatma Gandhi und besonders Charles de Foucauld richten, aufmerksam werden lassen. Das einführende Statement versucht, markante Aussagen der Sozialenzyklika "Fratelli tutti" einzuordnen und manch Ungewöhnliches daran zu erklären.

Referent:

Dr. Bernhard Bleyer, Vorsitzender der "Kinderhilfe AMANECER", ist Prodekan an der Fakultät "Angewandte Gesundheitswissenschaften" der Technischen Hochschule Deggendorf, .

Er hat Theologie in Regenburg und im bolivinischen Cochabamba studiert. Aus dieser Zeit rührt seine persönliche Verbindung zur Kirche in Südamerika. Er ist Mitglied in der aktuellen Arbeitsgruppe im Bistum Regensburg zur Amazoniensynode. Den Doktor der Theologie hat er 2009 an der Universität Regensburg erworben, die Habilitation erfolgte 2019 an der Katholischen Universität Linz.

Datum Di 27.04.2021, 19.00 Uhr
Ort Online-Bildungsplattform der KEB
Gebühr kostenfrei
Veranstalter KEB im Bistum Regensburg und Abteilung für Erwachsenenbildung im Bistum Regensburg in Kooperation mit der KAB und der Fachstelle Umwelt & ökosoziale Gerechtigkeit im Bistum Regensburg.
nach oben springen