Konzept

Eltern-Kind-Gruppen (EKG)

bieten für Familien mit ganz kleinen Kindern die Möglichkeit, andere Eltern in derselben Situation kennen zu lernen. Die Eltern können zusammen mit ihren Kindern intensive Zeit verbringen und die Kinder erfahren im gemeinsamen Spielen und Singen die Freude an der Sprache und der Bewegung.

In Eltern-Kind-Gruppen können

 ... die Eltern

Kontakte knüpfen und sich über ihr "Eltern-Sein" und viele weitere Themen austauschen

Impulse für ihren Erziehungsalltag bekommen

kindgerechte Spiele und Beschäftigungen kennen lernen
Anregungen finden, das gesellschaftliche und kirchliche Umfeld mitzugestalten

 ... die Kinder

erste soziale Kontakte mit Gleichaltrigen einüben
selbstständig auf Entdeckungsreise gehen
eigene Freiräume austesten und eigene Fähigkeiten ausprobieren

 ... die Eltern und Kinder

beim gemeinsamen Spiel den Kontakt untereinander vertiefen und so die Bindung stärken
miteinander beim Singen und Spielen lernen, die Kinder werden so nebenbei gefördert in ihrer Sprachentwicklung, Feinmotorik und Bewegungsfreude
intensiver Zeit miteinander verbringen und Spaß haben

Die Gruppentreffen ...

finden einmal pro Woche für zwei Stunden statt. Sie werden mit Spielen, Basteleien, Liedern und vielem mehr gestaltet. Bei jedem Treffen gibt es zudem eine Zeit für die Mütter und Väter zum Erfahrungsaustausch. Dabei werden Themen aufgegriffen, die die Eltern in ihrer aktuellen Lebenssituation bewegen.

Ein eigener Themenabend - einmal im Vierteljahr - bietet zusätzlich Gelegenheit, sich intensiver mit diesen Fragen zu beschäftigen.

Erwachsene zahlen 3,- Euro (3,30 Euro) pro Treffen als Teilnahmebeitrag.

Kinder sind frei.

     

Wenn Sie eine Eltern-Kind-Gruppe (EKG) suchen ...

dann fragen Sie doch nach, ob es eine bestehende EKG an Ihrem Ort gibt. In der Pfarrgemeinde oder bei der regionalen KEB können Sie den Namen der Gruppenleiterin bzw. des Gruppenleiters erfahren.