"Waldbaden" - achtsames Wandern im Wald

Anleitung zum Entspannen im Wald

Seminar

WALDBADEN KANN ...

• die Abwehrkräfte steigern
• die Stimmung und das Wohlbefinden heben
• als Burnout-Prävention dienen
• den Stressabbau fördern
• den Blutdruck senken
• die Genesung unterstu¨tzen
• die Konzentration und Schlafqualität verbessern
• zur Krebs- und Diabetes-Prävention beitragen
• viel Spaß machen!

So ist das Eintauchen in die Wald-Atmosphäre in Japan eine offiziell anerkannte Methode zur Vorbeugung gegen Krankheiten und zu ihrer unterstu¨tzenden Behandlung.

Waldbaden verringert die Konzentration von Stresshormonen in Blut, Speichel und Urin.
Es reduziert die Aktivität des Sympathikus und erhöht die parasympathische Aktivität.
Es senkt den Blutdruck und die Pulsfrequenz.
Es reduziert die Anspannung und wirkt psychisch entspannend.
Es erhöht die Anzahl der natürlichen Killerzellen.
Es erhöht die Aktivität der natürlichen Killerzellen.
Es erhöht Anti-Krebs-Proteine in natürlichen Killerzellen.
Es stärkt die menschliche Immunfunktion.
Mit einem Im-Wald-Sein-Erlebnis tut man sich persönlich etwas Gutes und mit Begleitung können viele noch besser entspannen und Stress loslassen. Der Schlüssel liegt darin, im Hier und Jetzt zu sein und aus dem Gedankenkarussel auszusteigen, das wir oft in den Wald mitnehmen. Der Lohn: Eine Auszeit vom Alltag, die Körper, Geist und Seele erfrischt. Jede einzelne Körperzelle wird es einem danken!

Referentin:

Sandra Berghammer, Kräuterpädagogin /Waldgesundheitstrainer

Datum Anfang September
Ort Einmuß-Maria Immaculata
Veranstalter KDFB
Anmeldung bei Patricia Kolb, Telefon: 09441/685572

Hinweis: Treffpunkt und genaue Uhrzeit werden noch bekannt gegeben

Nach oben