"Welche Werte sind uns wichtig?"

Interkulturalität als Einladung zu Wachsen

2-Tages-Seminar

In diesem 2-tägigen Seminar mit dem Schwerpunkt "Interkulturalität und Wertedialog" stehen persönliche Erfahrungen und Prägungen, Vorurteile und die Herkunft im Mittelpunkt des philosophischen Dialogs. Wie geht Zusammenleben in einer Gesellschaft, deren Mitglieder sich gegenseitig als "Fremde" bezeichnen? Wer bringt was mit, bzw. was bringen wir ein? Weiß ich, woher ich komme? Wie verständigt man sich ohne eine gemeinsame Sprache? Was ist mir wichtig - und was ist dir wichtig? Das sind Fragen, denen sich die Teilnehmer in einfachen Übungssettings, Impuls- und Gesprächsrunden stellen wollen.
Dadurch soll sowohl eine tiefere Sensibilität für das Mensch-Sein entwickelt, als auch konkrete praktische Umsetzungsmöglichkeiten in den Blick genommen werden, gleich ob für den beruflichen oder den privaten Kontext. Die Teilnehmer*innen schulen gleichzeitig die Fähigkeit, aufmerksam zuzuhören, auf ihren gedanklichen Reisen neue Perspektiven einzunehmen und erweitern dadurch ihren persönlichen Horizont. Die hierbei angewandte Form der philosophischen Gesprächsführung fördert immer auch den Mut, sich zu äußern, und daran Spaß zu haben, Vorbilder und Vorurteile genauer zu untersuchen und zu hinterfragen.
Geeignet ist das Seminar für jeden, der mit Menschen zu tun hat, sei es in der Führung oder im alltäglichen Miteinander.


Schwerpunkte:
' die Auseinandersetzung mit Wirkungen soziokultureller Prägung und Auswirkungen auf interkulturelle Kommunikation.
' Sensibilisierung für Chancen von Vielfalt
' Sensibilisierung für Hindernisse von Begegnungen z.B. durch kollektivistische und individuelle Systeme sowie durch Vorurteile.

Referenten:

Irmgard Stöttner, Trainer der Akademie für philosophische Bildung und WerteDialog, München

Christian Schläger, Trainer der Akademie für philosophische Bildung und WerteDialog

Datum Mo 27.06.2022, 9:00 Uhr - Di 28.06.2022, 17:00 Uhr
Ort KEB, Dreifaltigkeitsstr. 3, 92224 Amberg
Gebühr 65 € Überweisung nach Anmeldung auf das Konto der KEB (IBAN: DE65 7525 0000 0190 0141 75) oder durch Erteilung eines Lastschriftmandates bei der ONLINE-Anmeldung
Veranstalter KEB , BSZ Amberg, Hans Lindner Stiftung
Anmeldung KEB, Tel. 09621/475520; info@keb-amberg-sulzbach.de oder auch per Onlineanmeldung auf der Homepage (bitte unter "Weitere Angaben" die Anzahl der Teilnehmer eintragen).

Hinweis: mind. 12 ; max . 14 Teilnehmer. Es gelten die aktuellen coronabedingten Hygienevorschriften. Verpflegung bitte selber mitbringen.

Link zu Google Maps

Wir freuen uns, dass Sie sich für ein Angebot der KEB entscheiden haben. Bitte füllen Sie die nachfolgenden Felder vollständig aus, damit Sie sich verbindlich anmelden können.

Bei Veranstaltungen mit Kindern:

Bei Paarveranstaltungen:

(z. B. Ehevorbereitungsseminare)

Wir weisen darauf hin, dass diese Anmeldung zur Veranstaltung verbindlich ist. Falls Ihre Anmeldung mindestens zwei Werktage vor der Veranstaltung bei uns eingeht, können wir Sie informieren, ob die Veranstaltung bereits ausgebucht ist oder evtl. entfällt.

Mit der Anmeldung willige ich ein, dass die Teilnahmegebühr vom angegebenen Konto eingezogen wird.

Mit der Anmeldung versichere ich, dass ich Kontoinhaber/-in bin oder über das Einverständnis verfüge, dass vom entsprechenden Konto die Teilnahmegebühr eingezogen wird.

Bei Feldern mit * handelt es sich um Pflichtfelder.

nach oben springen